requirements engineer, surrealism style, impossible objects, realistic materials, dark purple main theme

Was macht eigentlich... ein Requirements Engineer?

Autor: IT-Jobs Redaktion
12. April 2024

Beruf des Requirements Engineers

Ein Requirements Engineer ist ein Experte für Softwaretechnik, der sich auf die Erstellung, Pflege und Analyse der Erwartungen an ein Projekt oder System spezialisiert hat. Dieser Beruf wird in der System- und Softwaretechnik sowie in der Verfahrenstechnik und der Geschäftsanalyse eingesetzt. Ein Requirements Engineer ist darauf spezialisiert, die Projekte unter Berücksichtigung der richtigen Standards, Prozesse und Vorschriften zu entwickeln und zu vollenden. Er überprüft die Anforderungen, erstellt detaillierte Spezifikationen und validiert die Lösungen. Darüber hinaus überprüft er auch die Entwürfe, erstellt Testpläne, bewertet den Projektfortschritt und überwacht den Qualitätssicherungsprozess.

Gehalt

Requirements Engineering ist ein wichtiges Feld in der modernen Welt der Software- und Systemtechnik. Erfahrene Requirements Engineers verdienen je nach Region zwischen 50.000 und 65.000 Euro pro Jahr. Berufsanfänger erhalten tendenziell ein geringeres Gehalt, während erfahrene Professionals mehr verdienen. Requirements Engineering bietet auch eine hervorragende Grundlage für eine lohnende Karriere in Prozess- und Unternehmensanalyse, sowie Qualitätssicherung und verwandten Bereichen.

Beschreibung

Requirements Engineer sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Umsetzung von Kundenanforderungen in eine praktische Lösung. Dies erfordert ausgezeichnete Fähigkeiten in Problemlösung, Kommunikation und Kundenverständnis. Um in dieser Position arbeiten zu können, benötigt man in der Regel einen Abschluss in Software Engineering, Systems Engineering, Process Engineering, Business Analysis oder einem verwandten Bereich. Außerdem ist es hilfreich, wenn man über ein Grundwissen in Programmiersprachen wie Java, Python und C++ verfügt. Erfahrene Requirements Engineer sind in der Lage, Kundenbedürfnisse und -präferenzen zu erkennen und dementsprechend präzise und detaillierte Anforderungen zu formulieren, die anschließend in die Tat umgesetzt werden können. Auch die Qualitätssicherung ist ein wichtiger Faktor in diesem Prozess.

Requirements Engineering fordert ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Erfahrungen. Fachleute müssen Problemlösung und Kommunikationsfähigkeit beherrschen, sowie ein tiefes Verständnis der Kundenanforderungen haben. Weiterhin benötigen sie Kompetenzen in Programmiersprachen wie Java, C++ und Python, Vertrautheit mit den Grundsätzen der Softwaretechnik, Erfahrung im Entwicklungsprozess und Beherrschung von Projektmanagementtechniken. Darüber hinaus ist es nötig, dass Kandidaten Fähigkeiten und Erfahrungen in den Bereichen Software-Engineering, Systems Engineering, Prozessingenieurwesen, Wirtschaftsanalyse und Qualitätssicherung besitzen, um optimal in einer Position als Requirements Engineer arbeiten zu können.

Nachfrage

Der Bedarf an Anforderungsingenieuren ist durch die rasante Entwicklung der Softwareentwicklung stetig gewachsen. Experten in diesem Bereich müssen neben ihrer Grundkompetenz auch Kenntnisse in agile Methoden, User Experience Design und Datenanalyse besitzen, um mit den gegenwärtigen Anforderungen Schritt halten zu können. Mit diesen Fähigkeiten und Erfahrungen können erfahrene Requirements Engineers eine Führungsposition anstreben oder sich sogar auf Bereiche wie Medizintechnik, maschinelles Lernen und Automatisierung spezialisieren.

Karriere

Für Requirements Engineers gibt es eine Vielzahl von Karrierewegen. Eine Karriere in diesem Bereich kann Software-Engineering, System-Engineering, Unternehmensanalyse und Qualitätssicherung beinhalten. Experten in diesem Gebiet müssen über hochspezialisierte technische Fähigkeiten, Problemlösungskompetenz, kritisches Denken sowie Fähigkeiten zur Fehlerbehebung verfügen, um erfolgreich in einer Rolle als Anforderungsingenieur arbeiten zu können. Außerdem ist es von Vorteil, wenn sie Erfahrung mit agilen Methoden, User Experience Design und Datenanalyse besitzen, um ihrem Team den größtmöglichen Nutzen bieten zu können.

FAQs über Requirements Engineers

Was ist ein Requirements Engineer?Ein Requirements Engineer ist ein Softwareprofi, der für das Sammeln, Dokumentieren und Bewahren von Benutzeranforderungen für Anwendungen und Systeme verantwortlich ist. Er formuliert die notwendigen Anforderungen an die Software, arbeitet mit den Interessengruppen zusammen, um die erforderliche Funktionalität zu verstehen, klärt eventuell komplexe Sachverhalte und garantiert, dass die Anforderungen im Verlauf der Entwicklung erfüllt werden.
Welche Kompetenzen benötigen Anforderungsingenieure?Anforderungsingenieure müssen über ausgeprägte Fähigkeiten in Bezug auf Kommunikation, Problemlösung und analytisches Denken verfügen. Sie müssen in der Lage sein, die Wünsche der Interessengruppen zu verstehen, die Anforderungen zu interpretieren und technische Unterlagen zu erstellen, die klar und präzise formuliert sind. Zudem müssen sie Daten analysieren können, um aussagekräftige Erkenntnisse zu gewinnen, mögliche Risiken aufdecken und auf kooperative Weise mit Entwicklern, Testern und anderen Beteiligten zusammenarbeiten.
Welche Aufgaben hat ein Requirements Engineer?Zu den wichtigsten Aufgaben eines Requirements Engineers gehören das Sammeln von Anforderungen von Stakeholdern, die Analyse von Daten, um potenzielle Risiken und Unstimmigkeiten aufzudecken, die Festhaltung von Anforderungen in technischen Dokumenten sowie die Beteiligung an Entwicklungs-, Test- und Bestätigungsaktivitäten. Er muss dafür sorgen, dass die Anforderungen im Verlauf jeder Phase des Softwareentwicklungsprozesses eingehalten werden.
Was ist der Unterschied zwischen einem Requirements Engineer und einem Software Engineer?Der wesentliche Unterschied zwischen einem Requirements Engineer und einem Software Engineer besteht darin, dass der erstere für das Sammeln, Dokumentieren und Aufrechterhalten von Benutzerspezifikationen für Softwareanwendungen und -systeme verantwortlich ist, während der zweite gewöhnlich Softwareanwendungen erstellt und testet. Ein Requirements Engineer muss die Wünsche der Benutzer verstehen und Unterlagen produzieren, die klar und exakt ausformuliert sind, während ein Software Engineer in der Lage sein muss, Code zu schreiben und die Prozesse der Softwareentwicklung zu verstehen.
Wie hoch ist das Gehalt eines Requirements Engineers?Laut Glassdoor liegt das typische Gehalt eines Requirements Engineers bei 90.000 $. Die Vergütung richtet sich nach Fachwissen, Standort und weiteren Aspekten.
Autor: IT-Jobs Redaktion
12. April 2024